Schlagwort-Archive: Paleo Ernährung

Paleo Ernährung

Paleo Ernährung

Paleo leitet sich ab vom Paläolithikum. Bezeichnet wird damit die Altsteinzeit, die vor etwa 2,6 Millionen Jahren beginnt und gleichzusetzen ist mit der Entwicklungsgeschichte der Menschen. Die ersten Menschen lebten als Jäger und Sammler und begannen Paleo ErnährungSteinwerkzeuge zu benutzen. Sie zogen durchs Land und suchten Unterschlupf in Höhlen. Sie waren auf das angewiesen, was die Natur ihnen lieferte. Erst durch die Entwicklung der Landwirtschaft vor etwa 10.000 Jahren wurde dieses karge Dasein abgelöst, die Menschen wurden sesshaft und ihre tägliche Nahrungssuche wurde einfacher. Die Paleo Ernährung beschränkt sich auf Lebensmittel, die den Menschen seit Urzeiten zur Verfügung standen.

Paleo Ernährung bietet eine Chance für mehr Lebenskraft und Gesundheit

Früchte, Beeren, Nüsse, Wurzeln, Wildgräser und -kräuter, Insekten und wenige kleine und größere Reptilien und Säugetiere haben die Entwicklung und das Überleben der Menschheit seit über 2 Millionen Jahren möglich gemacht. Etwa 20 Kilometer musste ein Steinzeit-Mensch täglich allein für seine Nahrungssuche zurücklegen. Also täglich einen Halbmarathon. Er musste Notzeiten überstehen, in denen nur sehr wenig oder überhaupt nichts Essbares aufzutreiben war. Darauf war jedoch sein Körper eingestellt. Ein Überangebot an Nahrung in guten Zeiten wurde als Fett gespeichert, um in Notzeiten das Überleben zu sichern. In der Steinzeit ein geniales System.

Diese Eigenschaft macht uns heute allerdings das Leben schwer. Anstelle von Nahrungsmangel gibt es ein Überangebot an Lebensmitteln. Unsere Gene ticken jedoch weitestgehend noch so wie vor 2,5 Millionen Jahren. Mit dem heutigen Überangebot, besonders an Kohlenhydraten in Form von Zucker, Süßwaren, Backwaren und Nudeln können die meisten von uns wenig anfangen. Bei dem starken Anstieg der chronischen Erkrankungen wäre es wahrscheinlich sehr vorteilhaft, wenn sich mehr Menschen mit der Frage was ist Paleo beschäftigten.

Paleo Ernährung – Gesundheit für den Mann

Während die Frauen für die Kinder, das Feuer und das Sammeln der täglichen Grundnahrungsmittel zuständig waren, gingen die Männer auf Jagd. Sie mussten schnell und mutig sein und viel Kraft haben, um ein erlegtes Stück Wild über lange Strecken transportieren zu können. Fleisch ist die Lieblingsnahrung vieler Männer. Deswegen ist die Paleo Ernährung heute besonders für Männer attraktiv machen und wohl ein Grund dafür, dass Paleo Ernährung in erster Linie in Verbindung mit Gesundheit für den Mann wahrgenommen wird.

Nur Fleisch?

Nicht nur das Fleisch, sondern auch alle anderen Paleo Lebensmittel spielen für die Gesundheit eine wichtige Rolle. Jäger und Sammler und auch die späteren Ackerbauern hatten ausschließlich natürliche Lebensmittel zur Verfügung. Es gab weder Dünge- noch Spritzmittel. Es gab kein hochgezüchtetes Getreide- und Gemüsesorten, keine Massentierhaltung oder Eierfabriken, deren Produktion nur unter Einsatz von fragwürdigen Medikamenten gesichert werden kann. Nutztiere ernährten sich von dem, was auf den Weiden wuchs. Sie bekamen kein Kraftfutter aus Fischmehl, Fleischabfällen oder genmanipuliertem Soja etc. Jedes eierlegende Huhn durfte auf dem Misthaufen scharrend nach Würmern und Käfern suchen. Bis vor etwa 50 Jahren waren Lebensmittel noch „Mittel zum Leben“. Gesundheit für den mann

Was ist Paleo?

Wir können die Zeit nicht zurückdrehen, aber auch heute kann jeder Mensch für sich entscheiden, wie und womit er seinen Hunger stillt. Paleo konzentriert sich auf das Wesentliche, auf die Nahrungsmittel, die ein Mensch zum Leben braucht. Paleo verzichtet auf alles, was in irgendeiner Form mit der Futter- oder Lebensmittelchemie in Berührung kommt.

Die Paleo Ernährung setzt sich aus Gemüse, Salaten und Obst, aus Fleisch, Fisch und Eiern, aus Nüssen und gesunden Fetten zusammen. Diese Lebensmittel sollen aus guten Quellen stammen, idealerweise aus Bio-Anbau bzw. Bio-Landwirtschaft. Für Paleo Lebensmittel gilt, dass sie naturbelassen sind. Die Natur liefert uns Menschen auch heute noch alles, was wir zum Leben brauchen. Je natürlicher unsere Nahrung ist, umso verträglicher ist sie für unseren Körper und damit für unsere Gesundheit.

Paleo liefert alles, was der Körper braucht

Eiweiß ist der Baustoff für alle Organe, und Muskeln, für Enzyme und Hormone. Eiweiß- oder Proteinlieferanten sind in erster Linie Fleisch, Fisch und Eier. Aber auch Pflanzen, besonders Nüsse und Hülsenfrüchte sind gute Eiweißquellen. Ein Eiweißmangel besteht in Deutschland nicht, im Gegenteil. Eher wird zu viel davon gegessen. Ein Erwachsener braucht täglich 0,8 Gramm Eiweiß pro kg Körpergewicht. Bei 75 kg Körpergewicht also 60 Gramm. Kinder und Jugendliche im Wachstum sowie Sportler benötigen je nach Aktivität mehr davon. Zu viel Eiweiß kann jedoch die Gesundheit auch negativ beeinträchtigen.

Fette, Kohlenhydrahte und Heißhungerattacken

Fett ist ein ganz wichtiges Paleo Lebensmittel. Fettsäuren benötigt unser Körper zum Aufbau der Zellwände und von Hormonen sowie zur Verstoffwechselung der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Es liefert die doppelte Menge an Energie wie Kohlenhydrate und gibt unserem Essen Geschmack. Fett bildet einen wichtigen Botenstoff, das Leptin. Leptin macht satt und zufrieden. Unser Gehirn benötigt sehr viel Fett, Fett schützt vor Demenz und Alzheimer. In der Paleo Ernährung wichtig sind die ungesättigten Fettsäuren. Bevorzugen Sie daher kaltgepresste Pflanzenöle besonders aus Leinsamen, Oliven und Nüssen. Wichtig ist das richtige Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren. Es sollte ein Teil Omega-3 zu maximal 5 Teilen Omega-6 betragen.

Kohlenhydrate liefern Energie für die Muskeltätigkeit und das Gehirn. Ein Zuviel davon verursacht allerdings Übergewicht. Paleo bietet den Vorteil, ausschließlich langkettige Kohlenhydrate aus Gemüse und Obst zu verzehren. Gemüse ist ein ideales Paleo Lebensmittel. Es gibt seine Zuckermoleküle langsam dosiert ins Blut ab und entsprechend verhält sich die Insulinausschüttung. Es entstehen keine Insulinspitzen und damit auch keine Heißhungerattacken. Dieser Umstand enthält eine wichtige Antwort auf die Frage was ist Paleo und was sind seine Vorzüge. Paleo gibt dem Körper wohldosiert und langfristig Energie. Die Paleo Ernährung ist der ideale Weg zum lebenslangen Idealgewicht.

Paleo Lebensmittel

Paleo Lebensmittel orientieren sich an der Natur
Die Frage was ist Paleo lässt sich wie folgt beantworten: Verzichten Sie auf alle Nahrungsmittel aus den Supermarktregalen. Ihre Einkaufszentren sind Märkte oder Frischetheken. Essen Sie Fleisch in Maßen aus Weidehaltung und Eier sowie Geflügel aus freilaufenden Tierbeständen. Verzehren Sie regionales Obst, Samen und Nüsse und bevorzugen Sie gute und vor allem kaltgepresste Pflanzenöle. Gemüse und Salate können Sie in unbegrenzter Menge verzehren. Es versorgt Sie mit Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Kohlenhydraten. Die vielen darin enthaltenen Ballaststoffe fördern die Verdauung. Gemüse hält schlank.

Paleo für die ganze Familie

Paleo bietet Gesundheit für den Mann und für die gesamte Familie. Alle Menschen, die gesundheits- und figurbewusst leben möchten, profitieren von der Paleo Ernährung.

Kritik an Paleo?

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen zur Paleo Bewegung. Beispielsweise fragen Kritiker, warum sie sich an einer Ernährungsweise aus einer Zeit anschließen sollen, in der die Menschen kaum 30 Jahre alt wurden. Man sollte hier aber auch den medizinischen Fortschritt und andere Faktoren ausblenden.

Es muss sich jeder selbst ein Bild machen. Falls Dein Interesse geweckt wurde, habe ich hier noch zwei Buchempfehlungen für Dich:

Paleo – Steinzeit Diät: ohne Hunger abnehmen, fit und schlank werden – Power for Life. 115 Rezepte aus der modernen Steinzeitküche mit Fleisch, Fisch & Gemüse. Glutenfrei & laktosefrei. Dieses Buch ist sehr beliebt unter Paleofreunden. Amazonkunden bewerten das Buch sehr gut!

Der zweite Tipp ist Paleo – power every day: eat · move · sleep · feel · 120 neue Rezepte ist ebenfalls ein sehr beliebte Lektüre. Sie bringt auch gleich 120 Paleo Rezepte mit.


Wie findest Du die Paleo Ernährung? Ist es etwas für Dich? Wenn Dir der Artikel gefällt, teile ihn.