Schlagwort-Archive: Essgewohnheiten

Die Ernährung umstellen

Ernährung umstellen   168x28 Fitness Mobil GIF

Die Ernährung umstellen? Warum scheitern die viele Diäten? Die meisten sind schlicht und ergreifend auf Dauer zu anstrengend. Mit hoher Disziplin und hoher Motivation kann man natürlich 5 Kilo abnehmen oder auch mehr. Aber was ist danach? Die Zeit danach ist auf jeden Fall länger. Dementsprechend verschwinden die hart erkämpften Gewichtsverluste auch oft nach und nach. Oft ist es noch schlimmer.

Der Jojo-Effekt greift. Eine Ernährungsumstellung ist nachhaltiger. Die neuen Essgewohnheiten müssen natürlich die Gesundheit fördern und das Gewicht stabilisieren oder reduzieren. Gleichzeit müssen die neuen Essgewohnheiten zu einem passen. Wenn man gesund leben möchte, muss sich dazu entscheiden und die Ernährung umstellen.

Buch-TippsErnährung umstellen

(Klick auf das Bild Ansicht auf Amazon)

   Ernährung umstellen    Deine Ernährung umstellen  Ausgewogene Ernährung  Gesunde Ernährung

Ernährung umstellen

Motivation zur Ernährungsumstellung

„Ich sollte mich echt mal meine Ernährung umstellen.“

Wenn das der Leitsatz ist, kannst Du jetzt aufhören zu lesen. Warum? Die Absicht ist nicht vorhanden. Eher nur eine Idee. Wenn der eigene Leitsatz noch Konjunktive in seinem Leitsatz hat, ist noch nicht weit genug in der eigenen Entscheidungsfindung.

„Warum will ich mich gesünder ernähren / die Ernährung umstellen?“

Es gibt viele gute Gründe die Ernährung umzustellen. Wieder wohlfühlen, die Kleidung soll wieder passen, Krankheiten vermeiden, Gesund bleiben, fit werden, länger leben oder noch viele andere individuelle Begründe. Es können auch andere Lebensergebnisse die Einstellung zur Ernährung ändern. Geburt eines Kindes, Diagnose Zucker, andere Erkrankungen oder was auch immer.

Wenn die Gründe bewusst sind und Entscheidung getroffen wurde, kommt der nächste Schritt. Das Setzen von Zielen. Für viele Menschen sind Ziele sehr motivierend.

Ernährung umstellen mit klarem Ziel

Wie sollen Ziele aussehen?

Eine einfache und bekannte Methode ist SMART.

S = Spezifisch

M = Messbar

A = Anspruchsvoll

R = Realistisch

T = Terminiert

Definieren Sie doch einfach mal ihr Ziel. Wann? Jetzt! Schreiben Sie es auf und gleichen sie mit den fünf genannten Punkten ab.

Beispiele könnten sein:

  • In den nächsten drei Wochen lese ich drei mal wöchentlich eine Stunde Texte zur ausgewogenen Ernährung
  • In diesem Monat lasse ich mich vom meinem Arzt durchchecken und bewege mich anschließend wöchentlich mindestens eine Stunde zusätzlich (Bewegungsziel)

Das sind Beispiele für kurzfristige Ziele. Wie anspruchsvoll und realistisch diese sind ist individuell. Aus den Zielen wird dann ein Plan gebastelt und so lässt sich die Ernährung umstellen.

  1. Informationen zur Ernährung sammeln, Ernährungstabellen ansehen
  2. Gesund frühstücken (Ernährung umstellen Schritt 1)
  3. Gesund Mittagessen (Ernährung umstellen Schritt 2)
  4. Gesund Abendessen (Ernährung umstellen Schritt 3)
  5. 5 Kilo abnehmen
  6. 10 Kilo abnehmen
  7. Gewicht halten

Jeder einzelne Schritt sollte nach der SMART-Methode exakt geplant werden.

Muss ich mir wirklich diese Mühe machen? Ja! Die Zeit die jetzt investiert wird, zahlt in der Zukunft in Form von wertvoller Motivation aus. Der Effekt funktioniert fast perfekt, wenn man die Ziele immer wieder präsent macht. Planen auch Belohnungen ein. Sie haben sich diese verdient! Ich würde keine Schachtel Pralinen als Belohnung für das Abnehmen bevorzugen. Aber das heißt nicht, dass gesunde Ernährung nur gesund sein muss. Wichtig ist die realistische Planung. Alles was zu absolut ist, wird oft langfristig wahrscheinlich scheitern. Schritt für Schritt die Ernährung umstellen. Nicht gleich alles auf einmal!